Archiv 2009 - 10 Jahre Franz Fühmann Freundeskreis

Durch Anklicken der Bilder zu den jeweiligen Veranstaltungen ist i.d.R. eine Vergrößerungsmöglichkeit gegeben

25.11.2009
17.00 Uhr
 

Literaturhaus Leipzig Gerichtsweg 28 04103 Leipzig (Saal 2)

Poetisches Podium IV

Literarisches Übersetzen ist eine ganz eigene Kunst. Voraussetzungen sind nicht nur das genaue Lesen, sondern auch die Fähigkeit Klang und Rhythmus der Sprache zu erkennen. »Sind Gedichte übersetzbar?« - Diese Frage erörtern die Übersetzer Thomas Eichhorn und Paul Alfred Kleinert. Im Gespräch mit Ralf Pannowitsch werden sie die Besonderheit und Problematik des literarischen Übersetzens erläutern und über die Höhen und Tiefen beim Übersetzen von Versen sprechen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Kleinert auf die hinter den Nachdichtungen Fühmanns stehenden Überlegungen und Übersetzungsvorstellungen zu sprechen kommen.

Veranstaltung der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. in Zusammenarbeit mit dem Verein Die Fähre e.V., gefördert vom Kulturamt der Stadt Leipzig sowie der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
Anmeldung per E-Mail: gzl-kontakt@web.de oder Tel.: 0341/33 101 83


18.11.2009
16.00 Uhr
 

Heron Buchhaus Mauerstr. 8 03046 Cottbus
 
Im Turm von Babel - Texte von Franz Fühmann 

Vor 25 Jahren starb Franz Fühmann - ein bekannter und viel gelesener Autor, zugleich ein streitbarer. Er hinterließ ein Werk, dessen Vielfalt kaum zu übertreffen ist. Zauberhaft sind seine Bücher für Kinder, seine Nach- und Neuerzählungen klassischer Stoffe oder Sprachspielereien. Lyrik begleitete ihn ein Leben lang, seine Essays nehmen einen bedeutenden Teil des Gesamtwerks ein. Die Schriftsteller des Landesverbandes Brandenburg möchten Franz Fühmann mit dieser Lesung im Anschluss an ihre Jahrestagung im HERON Buchhaus ehren. Die Autoren Till Sailer und Reinhard Stöckel lesen aus dem “Judenauto” und aus den “Traumerzählungen”, musikalische Beiträge bereichern das Programm. Zuvor gibt der Mitbegründer des “Franz-Fühmann-Freundeskreises”, Paul Alfred Kleinert, eine Einführung zu Leben und Werk. 

Reservierung unter 0355 / 3801731
Der Eintritt ist frei!


14.11.2009
11.30 Uhr
 

Zu "Vielfalt und Toleranz" war geladen, ein Bürgerfest gegen rechtsorientierte Aufmärsche am 14.11.2009 in Halbe und es gelang: die Neonazis kamen nicht.

Neben quirligen, ausgelassenen Tönen sollte auch Raum für Nachdenkliches sein und das kleine Kulturzelt am Ende der Straße erfüllte durchaus diesen Zweck: Als am Mittag die Schauspielerin Elisabeth Richter–Kubbutat die Erzählung DAS JUDENAUTO von Franz Fühmann las, füllte sich das Zelt und die Menschen blieben stehen, um zu lauschen. Susanne Ehrhardt umrahmte den Text mit Klängen von Felix Mendelssohn-Bartholdy und es entstand in kurzer Zeit eine Atmosphäre des gespannten Zuhörens.

Zu wünschen wäre für die Zukunft, das der Gedanke, Lautes von Leisem räumlich zu trennen, nicht zu einer schwerauffindbaren Nische für die leisen Töne führt und das Kulturzelt auch optisch als solches unzweifelhaft zu erkennen ist. Aber Anfang ist gemacht und das ist sehr hoffnungsvoll.


29.10.2009
19.30 Uhr
 

Etwas über das Schauerliche des Alltags – ein Fühman/Hoffmann-Abend
 
Immer wieder hat sich Fühmann in seinem letzten Lebensjahrzehnt mit E.T.A. Hoffmann befasst.

FFGrafikTexte wie „Ernst Theodor Amadeus Hoffmann“ (1976), der gleichnamige Rundfunkvortrag (1976), "Klein Zaches genannt Zinnober" (1978) oder "Fräulein Veronika Paulmann aus der Pirnaer Vorstadt oder Etwas über das Schauerliche bei E.T.A. Hoffmann" (1979) legen davon beredtes Zeugnis ab.

Lesezeichen Fühmann Seite1Im 25sten Todesjahr Fühmanns wird dem Rechnung durch einen Abend am Berliner Büchertisch getragen: Elisabeth Richter–Kubbutat (Franz Fühmann Freundeskreis), Steffen Faust (E.T.A. Hoffmann Gesellschaft e.V.) und Paul Alfred Kleinert (Franz Fühmann Freundeskreis) gestalten einen Abend mit Texten von Hoffmann und Fühmann sowie Graphiken zu Hoffmann und laden zum der Faszination Hoffmanns Nachdenken ein.

Hier die Karte als PDF-Download (450 kB).

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Büchertisch e.V. Mehringdamm 51 (2ter Hof) 10965 Berlin-Kreuzberg (Nähe U-Bhf. Mehringdamm), www.berliner-buechertisch.de (Lesungen)

Bild1 (Graphik): © Steffen Faust, Bild2 (Franz Fühmann): © Klemens Renoldner

(Lesezeichen als PDF-Datei: Ausdruck auf Duplexdrucker, Ausschneiden und evtl. in Folie einschweissen) 


01.10.2009
ab 11 Uhr

 

Halbjahres-Treffen der literarischen Einrichtungen im Land Brandenburg am Peter Huchel Haus zu Wilhelmshorst bei Potsdam.

Auf der Tagesordnung standen die literarischen Einrichtungen in Brandenburg und deren Programmgestaltung in der kommenden Zeit.


11.09.2009
10.55 Uhr
 

Literaturdiskurse in Ost und West aus Anlaß des Mauerfalls vor 20 Jahren
 
im Gespräch:
Johannes-Bobrowski-Gesellschaft (Prof. Klaus Völker), Franz-Fühmann- Freundeskreis (Paul Alfred Kleinert), Peter-Huchel-Haus (Dr. Peter Walther), Brigitte-Reimann-Gesellschaft (Dr. Margrid Bircken), Anna-Seghers- Gesellschaft (Dr. Ursula Elsner)
 
Sympósion der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften (ALG) in Leipzig vom 10.- 13.09.2009
Haus des Buches, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig


01.09.2009
20.00 Uhr
 

DIE SCHÖPFUNG - eine Erzählung von Franz Fühmann
In der Vision von der Schöpfung einer neuen Welt, gerät ein junger Soldat bei seinem ersten Auslandseinsatz in Griechenland in einen Konflikt zwischen Scham und Gehorsam. Diese Novelle ist ein Stück Verarbeitung eigener Jugenderfahrung des Autors und zugleich von hoher Aktualität.
Elisabeth Richter–Kubbutat liest diesen Text mit großem Einfühlungsvermögen und sprachlicher Brisanz. Die Musikerin Susanne Ehrhardt bringt die Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy (200.Geburtstag ebenfalls in diesem Jahr) und Igor Strawinsky in neue Zusammenhänge. Ein intensives Hörerlebnis.
In der Evangelischen Kirche FALKENSEE, bei Berlin


28.08.2009  

EIN SOMMERNACHTSTRAUM - Shakespearemärchen in der Fassung von Franz Fühmann
Verwirrt vom Zauber einer Mittsommernacht geraten drei Liebespaare in immer neue Verwechslungen, um am Ende – von den Waldgeister an der Nase herumgeführt- das Ziel ihrer Wünsche zu finden.
Mit Elisabeth Richter–Kubbutat und der Musikerin Susanne Ehrhardt, es erklingt virtuose Barockmusik von Vivaldi, Telemann, Sammartini.
Im BUCHHAUS LOSCHWITZ, Friedrich-Wieck-Str.6, 01326 Dresden, Tel: 030-268 52 75


12.07.2009
16.00 Uhr
 

EIN SOMMERNACHTSTRAUM - Shakespearemärchen in der Fassung von Franz Fühmann
Verwirrt vom Zauber einer Mittsommernacht geraten drei Liebespaare in immer neue Verwechslungen, um am Ende – von den Waldgeister an der Nase herumgeführt- das Ziel ihrer Wünsche zu finden.
Mit Elisabeth Richter–Kubbutat und der Musikerin Susanne Ehrhardt, es erklingt virtuose Barockmusik von Vivaldi, Telemann, Sammartini.
Im GEMEINSCHAFTSHAUS DER ALTEN SCHULE KARLSHORST, Mehrgenerationenhaus der Mietergenossenschft Selbstbau a.G., Gundelfingerstr.10, 10318 Berlin
Beginn einer Veranstaltungsreihe „ Musik und Literatur für Jung und Alt“ Gefördert vom Kulturamt Lichtenberg BEZIRKSKULTURFONDS 2009


08.07.2009
16.00 Uhr
 

GedenktafelAm 25sten Todestag Fühmanns kommt es zur Einweihung der Gedenktafel am ehemaligen Wohnhaus Fühmanns am Strausberger Platz 1 in Berlin Mitte (Nähe U-Bhf. Strausberger Platz).

Nach einer kurzen Ansprache werden Räumlichkeiten im Restaurant/ Café „Haus Berlin“ vor Ort für ein Rahmenprogramm bis etwa 17.00 Uhr zur Verfügung stehen. In Kürze wird das Programm an dieser Stelle veröffentlicht. Ausführende Werkstatt der Gedenktafel: Michael Pommer, Berlin-Weißensee Der Franz Fühmann Freundeskreis dankt der Stiftung Preußische Seehandlung und den Spenderinnen und Spendern für die finanzielle Unterstützung zur Gedenktafelerstellung.

Verantwortliche und Ansprechpartner/in im Franz Fühmann Freundeskreis:
Elisabeth Richter–Kubbutat und Paul Alfred Kleinert. Kontakt: paul.alfred.kleinert@web.de

Bilder von der Einweihung:

 

 

 

Der Dank für die aufgenommenen Photographien geht an Ralf Parkner (Frankfurt/Oder) von der E.T.A.Hoffmann Gesellschaft und Volker Scharnefsky (Berlin) vom FFF.


21.06.2009
18.00 Uhr
 

EIN SOMMERNACHTSTRAUM – KONZERT UND LESUNG
 
Das Fühmannsche Shakespearemärchen verbunden mit Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy.
Es musizieren SusanneEhrhardt ( Blockflöten, Klarinette) und Michael Stöckigt ( Klavier)
 
Im SCHLOSS FRIEDRICHSFELDE, Am Tierpark 125, 10319 Berlin


13.06.2009
ganztägig
 

Rastauf der Dahmebei WoitkesTreffen von Mitgliedern des Fühmann Freundeskreises in Märkisch Buchholz.
 
Auf dem Programm standen die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit der Regionen Berlin und Märkisch Buchholz, die Zukunft der Begegnungsstätte, die Vorarbeiten zu den Einweihungsfeierlichkeiten zur Gedenktafelenthüllung anläßlich des 25sten Todestages Fühmanns am 08.07.2009 und in den kommenden Jahren anstehende Projekte. Des weiteren wurde der Tag genutzt, eine ausgiebige Paddeltour auf der Dahme zu unternehmen.
Dank geht an die Gastgeber, die Ärztin Dr. med. Anne Woitke und den stellvertretenden Bürgermeister Torsten Woitke.


12.06.2009
18.00 Uhr
 

EIN SOMMERNACHTSTRAUM - Shakespearemärchen in der Fassung von Franz Fühmann
Verwirrt vom Zauber einer Mittsommernacht geraten drei Liebespaare in immer neue Verwechslungen, um am Ende – von den Waldgeister an der Nase herumgeführt- das Ziel ihrer Wünsche zu finden.
Mit Elisabeth Richter–Kubbutat und der Musikerin Susanne Ehrhardt, es erklingt virtuose Barockmusik von Vivaldi, Telemann, Sammartini
In der TEESTUBE OBLOMOW, Schlosskirchpassage, Brandenburger Platz 10, 03046 Cottbus, Tel 0355-4947121


11.06.2009
19.00 Uhr
 

DIE SCHÖPFUNG - eine Erzählung von Franz Fühmann
In der Vision von der Schöpfung einer neuen Welt, gerät ein junger Soldat bei seinem ersten Auslandseinsatz in Griechenland in einen Konflikt zwischen Scham und Gehorsam. Diese Novelle ist ein Stück Verarbeitung eigener Jugenderfahrung des Autors und zugleich von hoher Aktualität.
Elisabeth Richter–Kubbutat liest diesen Text mit großem Einfühlungsvermögen und sprachlicher Brisanz. Die Musikerin Susanne Ehrhardt bringt die Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy (200.Geburtstag ebenfalls in diesem Jahr) und Igor Strawinsky in neue Zusammenhänge. Ein intensives Hörerlebnis.
In der Buchhandlung LUDWIG, Hauptbahnhof Leipzig ( Ehemal. Preußischer Wartesaal ) Promenaden Hauptbahnhof – Williy-Brandt-Platz 5 – 04109 Leipzig, Tel 0341-268 46 600 www.lesen-mit-ludwig.de


31.05.2009
19.00 Uhr
 

EIN SOMMERNACHTSTRAUM - Shakespearemärchen in der Fassung von Franz Fühmann
Verwirrt vom Zauber einer Mittsommernacht geraten drei Liebespaare in immer neue Verwechslungen, um am Ende – von den Waldgeister an der Nase herumgeführt- das Ziel ihrer Wünsche zu finden.
Mit Elisabeth Richter–Kubbutat und der Musikerin Susanne Ehrhardt, es erklingt virtuose Barockmusik von Vivaldi, Telemann, Sammartini
Im Rahmen der diesjährigen „Nacht der offenen Kirche“ in der Evangelischen Kirchgemeinde 14551 MICHENDORF (An der Kirche 1) bei Berlin


20.05.2009
ab 17.30 Uhr
 

Als möglichen Treffpunkt für an Leben und Werk Fühmanns interessierte Menschen gestalteten Mitglieder des Franz Fühmann Freundeskreises in der Gaststätte "Haus Berlin" im ehemaligen Wohnhaus Franz Fühmanns am Strausberger Platz 1 (Berlin-Friedrichshain) eine "Fühmann-Ecke". Der Dichter lebte dort von 1955 - 84 mit seiner Familie in der VI. Etage.

Hierzu spendete der Hinstorff Verlag Rostock die umfassende und ausgesprochen informative Bildbiographie Barbara Heinzes sowie ein Werkplakat (Dank nach Rostock!), ansonsten sind Photographien Fühmanns, aufgenommen von Klemens Renoldner (Salzburg), und ein biographischer Abriß zu sehen. In der Gaststätte werden, neben der erwähnten Biographie, Flyer und Lesezeichen zu Fühmann vorgehalten.

Reservierungen unter 030 2425608


13.05.2009
19.30 Uhr
 

WENN KÖNIGEN DIE KRONEN VOM KOPF FALLEN...
Das Fühmannsche „Wintermärchen“ aus dem Shakespearmärchenzyklus gelesen von Elisabeth Richter–Kubbutat
In der Berliner Missionsbuchhandlung, Georgenkirchstr.70, 10249 Berlin, Tel 030-24 72 95 73


08.05.2009
20.00 Uhr
 

EIN SOMMERNACHTSTRAUM - Shakespearemärchen in der Fassung von Franz Fühmann
Verwirrt vom Zauber einer Mittsommernacht geraten drei Liebespaare in immer neue Verwechslungen, um am Ende – von den Waldgeister an der Nase herumgeführt- das Ziel ihrer Wünsche zu finden.
Mit Elisabeth Richter–Kubbutat und der Musikerin Susanne Ehrhardt, es erklingt virtuose Barockmusik von Vivaldi, Telemann, Sammartini
Im KULTURKATEN KIEK IN, Waldstr.42, Ostseebad Prerow


März 2009

  der Franz Fühmann Freundeskreis unter anderen Mitgliedern am Stand der ALG Halle 5/ Stand A 107 zur Leipziger Buchmesse

15.01.2009
19.30 Uhr
  Veranstaltung am Abend des 86sten Geburtstages Franz Fühmanns in
Zusammenarbeit mit dem „Berliner Büchertisch“ e.V. Berlin-Kreuzberg
(http://www.berliner-buechertisch.de/)

Einführung in Leben und Werk (Kleinert) und Lesung von Texten Franz Fühmanns durch die Schauspielerin Elisabeth Richter–Kubbutat (http://www.richter–kubbutat.de/)

Ort: Buchhandlung des Berliner Büchertisches am Mehringdamm 51 (2ter Hinterhof)
10961 Berlin-Kreuzberg