Archiv 2003

Durch Anklicken der Bilder zu den jeweiligen Veranstaltungen ist i.d.R. eine Vergrößerungsmöglichkeit gegeben

12.2003   Volker Scharnefsky von den Historischen Sammlungen der Zentral- und Landesbibliothek zu Berlin stellt während einer Veranstaltung am Collegium Hungaricum Berlin den Kontakt zum iFFF her. Eine für beide Seiten gedeihliche Zusammenarbeit beginnt.

06.2003   Margarethe Hopf (die Schwester Franz Fühmanns, Weimar), Irmgard Pöche, Dr.med. Anne-Katrin und Thorsten Woitke (Märkisch-Buchholz) sowie Inge Sabine und Paul Alfred Kleinert (Berlin-Kreuzberg) vom Franz Fühmann Freundeskreis machen sich auf den Weg nach Rokytnice nad Jizerou (früher: Rochlitz an der Iser), zum Geburtshaus Franz Fühmanns, um die Chancen für die Errichtung einer Stele für Franz Fühmann zu erkunden.
 

 
Während dieses Aufenthaltes zeigt die Schwester Fühmanns der Gruppe das „Kindheitsparadies Rochlitz“, läßt diese an ihren Erinnerungen teilhaben. Nach dem Besuch vor Ort einigt sich die Gruppe darauf, Fühmann in Märkisch Buchholz ein Denkmal zu errichten, mit Hilfe der Tschechischen Botschaft Berlin in Rokytnice nad Jizerou eine Gedenktafel am Geburtshaus (die hier abgebildete Apotheke des Ortes) anzubringen.

04.2003   "Sprachschöpfung in der Nachschöpfung" (Prof. Dr. Manfred Jähnichen im Gespräch mit Paul Alfred Kleinert zu Fragen der Rezeption und Nachdichtung tschechischer Lyrik im Werk Franz Fühmanns an der Kurt-Tucholsky-Bibliothek Berlin-Prenzlauer Berg)

02.2003   "Hephaistos in der Neuerzählung von Franz Fühmann" Buchvorstellung , eine gemeinsame Veranstaltung der edition cave und des FFF, Christine Becker, Jörg Petzel und Christian Schuder stellen das von Steffen Faust illustrierte Buch im Café Sybille vor